отделение IIII: Beleidigungsanlagen


Der Krieg dauerte nun zwar schon lange an, doch die Revolution schien grad erst in Gang zu kommen und außerdem war der Krieg ja noch jung. Obwohl die Minderheit der Bevölkerung doch so unglaublich selbstlos, mit der Mehrheit der Bürger, auf jegliche Hörnchenrechte verzichtete, um das hohlergehen im Königarm zu sicherheitskopieren, schien der Dalai nicht die geringsten Anstalten zu machen seine Wurst zu frittieren. Braunkohle Admiraal Glitschzuck, der der Nachläufer des verschollenen Wattwurms A.k. Baltasar war, setzte alle seine Volt in den Ausbau der Beleidigungsanlagen. Der Feind sollte nicht in die Nähe der Festung gelangen. So wurden die Pennergeschütze neu ausgerichtet, Bastardwerfer geladen, Arschlöcher ausgehoben und Ochsenjungen gezeugt, auf das es die Angreifer zu Tode deprimiere. Zwiebelmuff.

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: